image description

Online Marketing Strategie

Eine strukturierte und auf Erfahrung basierende Online Marketing Strategie ist unentbehrlich, um erfolgreich im Internet für sich, seine Produkte oder Dienstleistungen zu werben. 

Erster Schritt: Online Marketing Beratung

Wer bei Google, Facebook & Co. einfach mal so Werbung schaltet, merkt schnell: Es passiert was, aber nicht das, was man möchte. Vor allem wird es teuer, denn in den Weiten desInternets, lässt sich Geld schneller verbrennen, als beim Camping-Ausflug mit Lagerfeuer. Daher unser Tip: Lass Dich von uns unverbindlich beraten. Gemeinsam legen wir Deine Online Marketing Strategie zurecht, die zu Dir, Deiner Zielgruppe und Deinem Budget passt. Gleichzeitig lernst Du, welche Prinzipien und Wirkmechanismen jedem einzelnen Werbekanal zugrundeliegen. So wirst Du nach und nach in die Lage versetzt, Dein eigenes Marketing besser einzuschätzen und informierte Entscheidungen zu treffen.

Die Customer Journey

Als Customer Journey bezeichnen wir den in Phasen unterteilten Kaufentscheidungsprozess eines Kunden, vom ersten Kontaktpunkt der Produkt- bzw. Bedarfswahrnehmung, über die Marken-und Produktbeachtung  bis zum Kauf und der Kundenwiedergewinnung.

Dieser Prozess findet sowohl offline als auch online statt, lediglich das Medium und die jeweiligen Kanäle unterscheiden sich, das Prinzip ist dabei das Gleiche. Der Einfachheit halber bedienen wir uns des sogenannten See-Think-Do-Care-Modells (STDC), um die Customer Journey anschaulich zu machen. Der nach unten schmaler werdende Trichter in unserer Grafik symbolisiert dabei die Größe der Zielgruppe, die von Phase zu Phase abnimmt. Klar, nicht jeder, der auf der Straße ein Werbeplakat sieht, wird auch zum Kunden. Und nicht jeder, der im Laden ein Produkt gekauft hat, wird auch wieder in diesem Laden kaufen.

See-Phase

Menschen in der See-Phase sind in der Zukunft möglicherweise daran interessiert, ein Produkt von Deinem Unternehmen zu kaufen. In dieser Phase muss daher ein Bedürfnis des Interessenten erzeugt oder ein schon bestehender Wunsch verstärkt werden. Die See-Phase eignet sich überdies besonders gut zur Steigerung Deiner Markenbekanntheit.

Think-Phase

In dieser Phase ist sich der potenzielle Kunde eines Bedürfnisses bewusst, weshalb er darüber nachdenkt Dein Produkt zu kaufen. Er braucht jetzt mehr Informationen, ggf. Vergleichsmöglichkeiten und das Vertrauen in Dein Unternehmen muss gestärkt werden.

Do-Phase

Die Do-Phase konzentriert sich auf die Conversion: In dieser Phase besteht schon eine konkrete Kaufabsicht Deiner Zielgruppe. Ziel ist es, diese davon zu überzeugen, tatsächlich das Produkt von Dir zu kaufen. Faktoren Deiner Werbung aber auch Deines Internetauftritts wie Inhalt, Benutzerfreundlichkeit, Ladegeschwindigkeit, Übersichtlichkeit usw. sorgen für eine reibungslose Kaufabwicklung.

Care-Phase

In der Care-Phase geht es darum, Deine Kundschaft erneut anzusprechen und zu einem Wiederkauf zu bewegen. Dazu zählen aber auch die Nutzer, die nur eine „kleine“, eine sogenannte Micro-Conversion durchgeführt haben (z.B. die Anmeldung für einen Newsletter oder das Ausfüllen eines Kontaktformulars).

Ist man sich der einzelnen Phasen der Customer Journey bewusst, muss diese Erkenntnis im nächsten Schritt auf Dein Produkt, Deine Dienstleistung und natürlich auf Deine Zielgruppe angewendet werden.

Zweiter  Schritt: Online Marketing Kanäle und Attribution

Die meisten Kunden legen den größten Wert auf die Do-Phase, denn sie versprechen sich hier schnelle Absätze und Umsatzsteigerungen, die Ernte der sogenannten low-hanging-fruits. Das ist zwar richtig, greift aber in der ganzheitlichen Betrachtung einer nachhaltig erfolgreichen Online Marketing Strategie zu kurz. Denn richtig ist auch, dass der Wettbewerb um Kunden in dieser Phase besonders groß und die Marketingkosten besonders hoch sein können. Außerdem verpasst man die Chance, potenzielle Kunden bereits zu einem früheren Zeitpunkt erfolgreich angesprochen, informiert und von seiner Expertise und Vertrauenswürdigkeit überzeugt zu haben. Weiterhin entscheidend ist die Wahl des Kanals und des darin zur Wirkung gebrachten Contents. Während visuell-bildliche Ansprache, beispielsweise über Banner und Post-Ads in sozialen Medien oder im Google Display Netzwerk gut geeignet für Erstansprache, Produkteinführung und/oder Markenbildung sind (See- und Think-Phase), entfalten text-informationsdichtere Medien, also Deine eigene Webseite oder Partnerseiten (Affiliates) typischerweise ihre Wirkung zu einem späteren Zeitpunkt in der Customer Journey (Think- und Do-Phase). Entscheidend ist jedoch immer der Einzelfall, pauschalgültige Aussagen lassen sich nicht treffen.

In folgender Grafik sei daher lediglich eine mögliche, auf langfristigen Erfolg angelegte Gesamt-Strategie dargestellt, beispielsweise zur Einführung einer neuen Matratzenmarke:

Mit einer groß angelegten Banner und Social Media-Kampagne läutest Du den Verkaufsstart Deiner neuen Matratze ein, über SEA und SEO ziehst Du bereits interessierte Suchende auf Deine Webseite und mit einem Influencer unter Vertrag, kannst Du dessen Zielgruppe von der Erstansprache bis zum Kauf (bspw. über Promotions-Code) erreichen.

Auch wenn das eine stark verkürzte Marketing-Strategie darstellt und viele wichtige Gedankengänge und Teilschritte noch fehlen, hoffen wir Dir hiermit einen kleinen Eindruck davon verschafft zu haben, was es grundsätzlich zu beachten gilt und wie wir für Dich und Dein Projekt eine optimale Strategie aufsetzen.

Komm zu Happy Heroes und lass uns gemeinsam an Deinem neuen Online Marketing Schlachtplan arbeiten – Max Power Online!

Jetzt Kontakt aufnehmen!